Deutsche Jugendmeisterschaft Snooker U21 für Richard Wienold

Vom 09. bis 13. April fand in Bad Wildungen die deutschen Jugendmeisterschaften im Billard statt. Natürlich wurde auch Snooker gespielt. In der Altersklasse U17 startet kein hessischer Spieler und in der Klasse U21 Richard Wienold (1. SC Breakers Rüsselsheim) und Erik Köhler (SG Johannesberg). Gespielt wurde Best-of-5 in einer Gruppenphase mit anschließender Finalrunde.

Köhler tat sich in der Gruppenphase sehr schwer. Gegen seine beiden Gegner sah er nicht viel Land und verlor beide Spiele mit 3:0. Wienold lieferte sich zum Auftakt gleich ein sehr enges Match gegen Jan Joachim (SC 147 Essen). In der spannenden Partie ging es über volle 5 Frames, wobei Wienold den Decider verlor. In seinem zweiten Spiel gegen William Frey siegte Wienold sicher mit 3:1 und war damit für das Finale qualifiziert.

Im Viertelfinale kam es dann zur Neuauflage des Gruppenspiels gegen Jan Joachim. Wienold hatte sich in der Zwischenzeit offensichtlich an Material, Umgebung und Gegenspieler gewöhnt und ließ nun für Joachim nichts mehr liegen. So gewann Wienold klar mit 3:0. Im Halbfinale gegen Daniel Sciborski (SC Hagen) knüpfte er an die gute Form aus dem Viertelfinale an. Er überließ Sciborski keinen Frame und gewann mit 4:0. Dabei spielte Wienold mit einer 44 sein erstes höheres Break in diesem Turnier. Im Finale ging es dann für Wienold gegen Johannes Schmitt (BSV Dachau) an den Tisch. Schmitt spielte ein 55 Break und sicherte sich damit seinen einzigen Frame. Die weiteren 4 gespielten Frames gingen alle an Wienold, so dass es am 4:1 stand.

Wir gratulieren Richard Wienold damit herzlich zum Gewinn der U21 Meisterschaft im Snooker und auch allen anderen Sportlern zu ihren Leistungen. Nicht nur deswegen bedauern wir, dass uns Richard zum Ende der Saison verlassen wird und zukünftig für Heilbronn spielt. Richard wir wünschen dir alles Gute auf deinem weiteren Weg und viele, weitere Erfolge!

   

Spende  

   

Sonstiges